Erntedank feiern
Foto: Kristin Peters

Liebe Freunde und liebe Interessierte,

ein nicht enden wollender Sommer mit Hitzerekorden und enormer Trockenheit liegt hinter uns. Eine intensive zweite Jahreshälfte gilt es noch zu bewältigen, dann ist dieses Jahr 2018 zu Ende. Eigentlich sind es nur 3 Monate, die es jedoch meist in sich haben. Während wir nochmal bis Weihnachten Vollgas geben, nimmt sich die Natur allmählich zurück.

Unsere Vorfahren feierten in dieser Zeit das Jahreskreisfest Erntedank. Es wurde zur Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche begangen, also vom 20. bis 23.September. Wie der Name schon sagt, steht dieses Gemeinschaftsritual für ein Freudenfest über die eingefahrene Ernte, die das Überleben in der kalten und dunklen Jahreszeit ermöglichte. Für uns heutige Menschen kann es die Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, über die Gaben, die uns zuteilwerden, egal ob geschenkt oder erarbeitet.

Die Natur hat sich verausgabt. Sie hat für die nächste Generation gesorgt. Nach und nach wird alles abgeerntet, abgefressen oder abgestorben sein und zufrieden zieht sich die Schöpfung zur Winterruhe zurück. Bis dahin bleibt noch etwas Zeit, die gern mit dem Genießen des natürlichen Reichtums gefüllt werden könnte. Doch meist steht dem Sonnen im Sein unser hektisches und getaktetes Leben im Weg. Wie durch ein modernes Wunder sind ausgerechnet der September und Oktober voller Termine. Im November und Dezember wird noch nachgearbeitet, was in den beiden Monaten davor liegen blieb, und fertiggestellt, was unbedingt bis zum Jahresende erledigt sein muss. Und wieder ist die Gelegenheit verpasst, das Leben uns seine unschätzbare Fülle in Dankbarkeit zu feiern.

Ich vermute mal, dass es nicht nur mir so geht, sondern vielen Menschen. Vielleicht gelingt es uns neue Gemeinschaftsrituale zu kreieren, die sich wieder mehr an den natürlichen Rhythmen orientieren. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn Sie Erntedank in entspannter Heiterkeit zelebrieren und vielleicht den einen oder anderen dazu bewegen können. Ihre Kristin Peters


Neuigkeiten

Es ist wieder soweit. Unser Kalender "Heimische Pflanzenschätze Neu entdecken 2019" liegt seit Anfang September druckfrisch vor und kann wieder bei Ina Will, bei mir, auf den Kräuter- und Keramiktagen im Kloster Chorin, auf dem Märchenhaften Weihnachtsmarkt des Jagdschlosses Grunewald und in ein paar ausgesuchten Läden erworben werden. 12 neue Heilpflanzen haben wir für Sie porträtiert, u.a. Berberitze, Nelkenwurz, Kohl-Lauch, Birke, Mohn, Hopfen, …

In Neuruppin hat sich in den letzten Jahren viel bewegt. Immer mehr Menschen interessieren sich für gesunde Ernährung, ganzheitliche Heilkunst, Bewusstseinsentwicklung und sinnhaftes Leben. Wir möchten einmal alle Aktiven und Interessierten zusammen bringen, um sich gegenseitig vorzustellen und zahlreiche Möglichkeiten zum Schnuppern und Kennenlernen zu bieten mit dem Spirit of Neuruppin - Tag am 03. Oktober 2018. Alle Mitwirkenden erhalten 30 Minuten für einen Vortrag, ein Probeangebot, eine Behandlung oder eine Produktvorstellung. Die Gäste können somit an den verschiedenen Angeboten teilnehmen und vielfältige Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Zwischendurch treffen sich alle zu einem gemeinsamen Austausch und Interviews, begleitet durch einen Moderator.

Am 28. Oktober 2018 findet eine Benefizveranstaltung für das Diakonie Hospiz Wannsee zum Thema "Naturheilkundliche Sterbebegleitung" statt. Gemeinsam mit Herrn Henneberg (rbb), Karsten Noack (Posaune) und mir (Buchautorin) werden wir uns in einem Gespräch mit Musik diesem Thema widmen. Kommen Sie zahlreich, Ihre Spenden gehen zugunsten des Hospizes.

In der Praxis Palliative Care 39 / 2018, einer Fachzeitschrift für Hospizarbeit und Sterbebegleitung, ist mein Beitrag "Pflanzen, die Dir sanft die Hand geben - Naturheilkundliche Sterbebegleitung" erschienen.

In der aktuellen "Grünen Apotheke" von "mein schönes Land" 4/2018 finden Sie einen Artikel mit dem Titel "Mit Pflanzen heilen - ein Leben lang" gleich auf Seite 7, eine kurze Vorstellung meiner Arbeit.


Termine

Aus- und Weiterbildung

 
Weiterbildung Phytotherapie/Pflanzenheilkunde für Hebammen: 28. September 2018
 
Workshop Naturheilkunde in der Sterbebegleitung: 20. November 2018
 
Workshops

Die Kunst der Herstellung ganzheitlicher Urtinkturen, Heilsalben und Öle: 21.-23. September 2018

Meditationsworkshop "Sich auf den Weg begeben": 10. November 2018

Augenblick mal! Ein Tag für Ihre Augengesundheit: 17. November 2018

Geschenke aus der Kräuterküche: 24. November 2018

Burnout & Boreout – Ausgebrannt & Ausgelangweilt! Zwei Seiten einer Medaille: 16. Februar 2019

Die Heilkraft der Düfte: 23. Februar 2019

Pflegen und Heilen mit sanften Pflanzenwässern: 23. März 2019

Mehr Lebensenergie durch gesunde Mitochondrien und Training des Immunsystems: 30. März 2019

Gesundheitswoche: Durchstarten im Ruppiner Seenland

11.-15. Juni 2019
08.-12. Juli 2019
19.-23. August 2019
16.-20. September 2019

Kräuterwanderungen

Im Erpetal: 27.10.2018

Vorträge

Benefizveranstaltung für das Diakonie Hospiz Wannsee: „Naturheilkundliche Sterbebegleitung“
Hellmuth Henneberg (rbb) im Gespräch mit Buchautorin Dr. Kristin Peters, Musik: Karsten Noack (Posaune): 28. Oktober 2018

Seminare

Seminar zur Einführung in die alte Tradition des Räucherns: 12. Dezember 2018

Weiteres

Kräuter- und Keramiktage: 06.-07. Oktober 2018 auf dem Gelände des Klosters Chorin

Märchenhafter Weihnachtsmarkt im Jagdschloss Grunewald: 08.-09. Dezember 2018


Veröffentlichungen

Bücher

Aktuell: "Naturheilkundliche Sterbebegleitung" KVC Verlag und "Heilpflanzen in Berlin" emons: Verlag

Kalender: "Heimische Pflanzenschätze Neu entdecken 2019"

Wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Beiträge in Zeitschriften

Aktuell: "Pflanzen, die Sir sanft die Hand geben - Naturheilkundliche Sterbebegleitung" in Praxis Palliative Care 39 / 2018, Verlag Brinkmann. Meyhöfer durch Andreas Heller, Graz, S. 32-34

Artikelserie zu Pflanzen der Liebe

Rundbriefe zu Jahreskreisfesten, Jahreszeiten, Heiltraditionen und Heilpflanzen von 2014 bis 2018


Bitte leiten Sie diese Mail an Interessierte weiter. Herzlichen Dank! Möchten Sie keine Informationen von mir erhalten, genügt eine kurze Nachricht.


Papaver
Papaver
Pflanzenheilkunde
Räucherheilkunde
Heilrituale
Dr. Kristin Peters

Tel: 033 979/ 519 677
E-Mail: post@kristin-peters.de
http://www.kristin-peters.de/

Dorfstraße 44
16845 Brunn