Frühsommer-Sonnenwende

 

Frühsommer-Sonnenwende

den Sommer essen
Foto: Kristin Peters

Liebe Freunde und liebe Interessierte,

das Frühjahr zeigte sich kühl und trocken. Und auch der Frühsommer startet trocken, dafür jedoch mit richtig warmen Tagen. Im Garten und auf dem Balkon zeigt sich die Pflanzenwelt in ihrer Pracht und unerschöpflichen Fülle. In der Natur allerdings, dort wo nicht gegossen und gesprengt wird, hinterlässt die Trockenheit deutlich Spuren. Pflanzen fehlen bereits oder Früchte und Samen können nur sparsam angelegt werden. Es bleibt zu hoffen, dass noch der eine oder andere Regentropfen die Erde erreicht.

In wenigen Tagen, am 21. Juni, können wir die Sonnenwende und den kalendarischen Sommerbeginn feiern. Danach werden die Tage schon wieder kürzer. Ich hoffe, Sie konnten schon einige laue Abende und Nächte im Freien verbringen oder haben es noch vor. Das ist eine so schöne Seite des Sommers. Zur Sonnenwendfeier gehörte ursprünglich ein großes Feuer, an dem die Gemeinschaft das Fest beging, begürtet mit Beifuß. Für ihn beginnt jetzt auch die Erntezeit, deshalb werde ich bei der nächsten zibb-Sendung im rbb Fernsehen von Beifuß berichten, siehe Neuigkeiten.

Das Bedürfnis und die Notwendigkeit sich gesund zu ernähren, steigt immer mehr. Dabei spielen Heilpflanzen, Kräuter und Wildpflanzen eine wichtige Rolle. Das freut mich natürlich sehr. Zum einen können sie geschmacklich und optisch Speisen und Getränke aufwerten, zum anderen bieten sie eine Bandbreite an nahrhaften und wohltuenden Inhaltsstoffen. Hinzu kommt, dass sie tatsächlich Krankheiten vorbeugen und beeinflussen können. Jedoch darf nicht vergessen werden, dass neben der Nahrung selbst, die Art und Weise der Nahrungsaufnahme, der Rhythmus der unserer Mahlzeiten, die Qualität der Lebensmittel, aber auch Lebensstil und Einstellungen einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Es reicht also nicht, ab und an etwas "Gesundes" zu sich zu nehmen. Zudem, nur unbelastete und unbehandelte Pflanzen und andere Nahrungsbestandteile tragen zu unserem Wohlbefinden bei.

Vor unserer Haustür, im Garten, im Wald, am Wegesrand und auf dem Balkon wachsen ausreichend schmackhafte wie nahrhafte Heilpflanzen. Viele eignen sich zum sofortigen frischen Verbrauch für Salate, Kräuterquark und -butter, Smoothies, Gemüse- und Suppengerichte. Es lohnt sich einige tolle Pflanzen zu sammeln und als Gewürze zu nutzen. Dafür können sie auch getrocknet werden und stehen dann in der dunklen Jahreszeit zur Verfügung. Großartige Gewürze sind z.B. Beifuß, Wildthymian (Quendel), Gundermann, Schafgarbe, Minze, Steinklee, Labkraut, Dost, ... Nicht zu vergessen die Gartenkräuter von denen man sich ebenfalls einige für den Winter abtrocknen kann: Salbei, Bohnenkraut, Melisse, Ysop, Estragon, Majoran und viele mehr.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf drei Wildkräuter hinweisen, die es mehr als verdient haben, erwähnt zu werden. Der Löwenzahn, die Brennnessel und die Vogelmiere sind wahrhaftig Vitamin-, Mineralien- und Spurenelemente-Bomber. Immer noch werden sie eher geringschätzig betrachtet. Dabei schmecken alle drei hervorragend, gelten als Delikatessen und lassen sich vielseitig verwenden. Sie sind in ausreichenden Mengen vorhanden, so dass es kein Problem ist, sie zu sammeln. Viele GartenbesitzerInnen möchten sie gern loswerden. Vielleicht können Sie bei Ihren Freunden punkten, wenn sie zukünftig deren "Unkräuter" ernten und zu kulinarischen Highlights verarbeiten. Alle drei sind prima für Smoothies, Salate, Pesto und weitere frische Speisen geeignet. Gerade Brennnessel und Löwenzahn lassen sich des Weiteren zu Wildspinat, Suppen, Gemüse usw. verwenden.

Viel Freude und Guten Appetit mit den Wild- und Heilpflanzen. Sind Sie noch unsicher im Erkennen und Verwenden der Wildpflanzen, sind Sie herzlich zu meinen Workshops und Kräuterwanderungen eingeladen. Einen schönen Sommer und erholsame Urlaubstage wünscht Ihre Kristin Peters


Neuigkeiten

Mit einigen Vorträgen und Workshops durfte ich bereits die Bundesgartenschau 2015 Havelregion bereichern. Ein neues Format ist dazu gekommen: Die Grüne Gartenbank: Der i-Punkt-Grün im Gespräch mit ExpertInnen und dem Moderator Hellmuth Henneberg (Fernsehgärtner). Am 25. Juni findet das nächste Gespräch zum Thema Rose statt. Weitere Details finden Sie hier.

In dem Reisemagazin Seenland 17. Jahrgang 2015 ist ein Beitrag über meine Kräuterwanderung am Dreetzer See erschienen. Sie können sich gern "Auf den Spuren wilder Kräuter" begeben.

Einen weiteren Gastauftritt im Fernsehen des Berlin-Brandenburger Rundfunks in der Sendung zibb gab es am 22. Mai 2015 zu "Apothekergarten selbstgemacht". Sie können den Beitrag und alle vorherigen hier anschauen. Am 02. Juli 2015 wird es bei zibb um Beifuß und Wermut gehen.

Die Heilpflanzen-Workshops ermöglichen Ihnen, Wild- und Heilpflanzen in der Natur kennenzulernen, zu sammeln und zu Ölen, Tinkturen und Salben zu verarbeiten. Damit können Sie zukünftig Ihre Hausapotheke preisgünstig und mit potenten Heilmitteln bestücken. In der Gruppe tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus und wir verbringen erholsame Zeit in herrlicher Natur. Drei Workshops stehen in dieser Saison noch zur Verfügung:
Die Kunst der Herstellung pflanzlicher Urtinkturen, Heilsalben und Öle - Workshop im Rosenwaldhof vom 10. bis 12. Juli 2015
Der Zauber der Rose - Workshop in der Bioland Rosenschule Uckermark am 01. August 2015
Die Kunst der Herstellung pflanzlicher Heilsalben und Öle - Workshop in Brunn am 22. August 2015


Termine


Die Phytotherapie/Pflanzenheilkunde-Ausbildung, für alle die Pflanzenheilkunde anwenden möchten, findet an zwei Wochenenden, jeweils Freitag bis Sonntag, statt. Die nächsten Ausbildungstermine sind:
 
04.-06. September 2015 + 11.-13. September 2015

In der praxisnahen Ausbildung vermittle ich die Grundlagen der Pflanzenheilkunde. Sie lernen in kleiner Gruppe Heilpflanzen und ihre Anwendungen intensiv kennen. Weitere Informationen hier.

Weiter geht es ab 15. Januar 2016 mit der Lebendigen Pflanzenheilkunde/Phytotherapie kompakt.

Die sich anschließende Aufbau-Ausbildung läuft über ein Wochenende, von Freitag bis Sonntag. Die nächste Aufbau-Ausbildung in Berlin findet vom 13. bis 15. November 2015 statt. Sie dient der Vertiefung der Grundlagen der Phytotherapie-Ausbildung. Dabei steht die praktische Anwendung im Vordergrund. Details lesen Sie hier.
 
Weiterbildungsmöglichkeiten für Hebammen
  • Workshop "Flügel für die Seele - Ganzheitliche Pflanzenheilkunde Teil 1" am 10. Juni 2015 in Lüneburg
  • Workshop "Praktische Pflanzenheilkunde für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett" am 12. und 13. Juni 2015 in Hamburg
  • Workshop "Flügel für die Seele - Ganzheitliche Pflanzenheilkunde" am 09. und 10. Oktober 2015 in Hamburg
  • Workshop "Flügel für die Seele - Ganzheitliche Pflanzenheilkunde Teil 2" am 14. Oktober 2015 in Lüneburg
  • Weiterbildung Phytotherapie/Pflanzenheilkunde vom 16.-18. Oktober und vom 30. Oktober-01. November 2015  
Der Meditationsworkshop "Sich auf den Weg begeben" findet am 07. November 2015 von 10 bis 18 Uhr statt. Mit diesem Workshop möchte ich Ihnen die Möglichkeit geben, Meditation kennenzulernen oder Ihre bisherigen Erfahrungen zu vertiefen. Am Ende des Workshops sind Sie in der Lage, Meditation und Achtsamkeitsübungen als Methoden zur Steigerung des Wohlergehens, zur Bewältigung der heutigen Alltäglichkeiten und zur Auseinandersetzung mit sich selbst anzuwenden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Interessierte am Räuchern: das Seminar zur Einführung in die alte Tradition der Räucherheilkunde findet am 16. September 2015 um 18 Uhr statt. Zusätzlich gibt es Anregungen zum Jahreskreisfest Erntedank oder Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche. Das nächste Seminar ist dann am 16. Dezember 2015. Sehen Sie auch hier.

Heilpflanzen-Workshops 2015

In ausgesucht schöner Landschaft finden die Heilpflanzenworkshops statt. Sie beinhalten nicht nur die Bestimmung, das Sammeln, Hinweise zur Anwendung und die Verarbeitung von Heilpflanzen, sondern insbesondere das gemeinsame Herstellen von naturheilkundlichen Tinkturen, Salben und Ölen. Sie lernen einige Pflanzen intensiv kennen, so auch ihre Wirkungen und Anwendungen. Hier finden Sie weitere Details. 

Kräuterwanderungen 2015
Kräuterwanderungen im Erpetal:
19. April 2015, 10. Mai 2015, 28. Juni 2015, 18. Juli 2015, 23. August 2015 und 11. Oktober 2015
Kräuterwanderungen am Dreetzer See:
02. Mai 2015, 05. Juli 2015, 30. August 2015 und 27. September 2015 


Veröffentlichungen

Artikelserie zu Pflanzen der Liebe im Internetportal erosa - Die schönsten Seiten der Erotik

Rundbriefe
zu Jahreskreisfesten, Jahreszeiten, Heiltraditionen und Heilpflanzen von 2010 bis 2014

"Auf den Spuren der Weisen Frauen"
ein Beitrag in der Print-Ausgabe der Sein und in der Print- und Online-Ausgabe der KGS

"Heilende Düfte" ein Beitrag in der Print- und Online-Ausgabe der Sein

"Entschlackung und Ausleitung nach Hildegard von Bingen" ein Beitrag in der Print- und Online-Ausgabe der Sein

"Die November in unserem Leben" ein Beitrag im Freundesbrief November 2013 des Fördervereins Diakonie-Hospiz Wannsee e. V.

"Krebsprävention - Heilschätze aus Wiese und Garten" ein Beitrag in den Aktuellen Gesundheitsnachrichten Heft 15/2014 (S. 44-48) der Europäischen Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin

"Gesundheit essen, Bitterstoffe in unserer Ernährung" ein Beitrag  in den Aktuellen Gesundheitsnachrichten Heft 16/2015 (S. 42-56) der Europäischen Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin


Bitte leiten Sie diese Mail an Interessierte weiter. Herzlichen Dank! Möchten Sie keine Informationen von mir erhalten, genügt eine kurze Nachricht.
 
Papaver
Papaver
Pflanzenheilkunde
Räucherheilkunde
Heilrituale
Dr. Kristin Peters

Tel: 033 979/ 519 677
E-Mail: post@kristin-peters.de
http://www.kristin-peters.de//

Dorfstraße 44
16845 Brunn
10.-12. + 24.-26.01.201410.-12. + 24.-26.01.2014