Winter 2013

 

Winter 2013

Winter

Foto: Kristin Peters

Liebe Freunde und liebe Interessierte,

ich wünsche Ihnen ein gesundes, neues Jahr. Noch immer herrscht Vegetationsruhe. Es ist Winter und bevor wir den Vorfrühling Ende Februar/Anfang März begrüßen können, vergehen noch einige Wochen. Mein Körper und meine Seele sehnen sich ebenfalls nach Ruhe. Jedoch eingerichtet in dieser Welt hat für mich bereits ein arbeitsreiches und spannendes Jahr begonnen. Mit diesem Schwung wünsche ich uns hilfreiche Begegnungen, Erkenntnis, unendlich viel Liebe und ausreichend Freude sowie Leichtigkeit für 2013.

Der Winter ist verbunden mit Kargheit, Strenge und Disziplin. Wie eine Durststrecke erleben wir diese Zeit, die wir überdauern müssen. Um den Winter durchzustehen, braucht es Geduld, Ausdauer und Zähigkeit, besonders noch für unsere Vorfahren. Er scheint assoziiert zu sein mit Saturn, dem zweitgrößten Planeten unseres Sonnensystems. In der traditionellen Kosmologie stand Saturn ebenfalls für Melancholie, harte Arbeit, Ordnung und Maß. Er war der Planet der Askese und des Verzichts. In der Naturheilkunde spielten die kosmologischen Zusammenhänge eine große Rolle. Deutlich wird das schon bei Hildegard von Bingen, die immer wieder die Analogie von Mensch und Kosmos betonte. Auch Paracelsus sah das nicht anders und fügte weitreichende und spannende Erkenntnisse hinzu. Die Gestirne wurden Organen im Menschen und Krankheiten zugeordnet. Parallel dazu sortierte man die Heilpflanzen, Heilmittel und ihre Anwendungen in dieses kosmologische System. 

"Weinen ist eine Verstopfung der Milz" schrieb Paracelsus. Das Weinen reinigt den Körper und befreit ihn von saturnalen Kräften, die verhärten und auszehren. Saturn wurde in Verbindung mit Alterungs- und Todesprozessen gesehen und der Milz zugeordnet. Tatsächlich steht die Milz im engen Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen und dem Altern. Saturn ist der Herr über alle bösartigen, schicksalhaften und chronischen Krankheiten. So wurde er oft auch bildlich todesähnlich mit Sense dargestellt. Sämtliche erschöpfenden, die Lebenskraft lähmenden Krankheiten haben einen saturnalen Charakter, wusste man früher.

Auf der anderen Seite finden wir ihn in allen Strukturkräften und -bildungen des Körpers, wie den Knochen und den Hautanhangsorganen (Haare, Nägel, Zähne). Die notwendigen Abbauprozesse im Körper unterliegen genauso seinem Regiment. Des Weiteren sorgt eine gesunde Milzfunktion für ein langes und gesundes Leben. Naturheilkundliche Lebenselexiere sind u.a. Arzneien für die Milz. Seinem Wirken unterliegen die Wahrnehmung und damit auch die Sinne. Gestärkt werden unter seinem Einfluss die hohe Betrachtung, tiefe Einsicht, ernstes Urteil, strenges Nachdenken, Standhaftigkeit und unbeweglicher Vorsatz nach Agrippa von Nettesheim. Und das passt doch in den Winter, die Zeit zwischen dem Ein- und dem Ausatmen. Bevor das nächste Jahreszeitfest die Reinigungs- und Entschlackungszeit einläutet, bleibt noch Zeit für Weinen, um uns von saturnalen Kräften zu befreien, Erkenntnis und Einsicht.

Ebenso gehört das Aushalten und Ausharren, das Dranbleiben und Durchhalten für mich in diese Zeit. Durch die Feiertage, Umzug, Arbeit, persönliche Schicksale usw. aus dem Rhythmus gekommen, ist der Moment da, den Faden aufzunehmen und anzuknüpfen. Nehmen Sie sich Zeit für Meditation, Ruhe, Stille, persönliche Bedürfnisse und setzen Sie gesundheitliche Vorhaben weiter um. Ich drücke Ihnen die Daumen und bin an Ihrer Seite.   


Neuigkeiten

Bevor die Vortrags- und Workshopsaison bei der Landesgartenschau in Prenzlau beginnt, kann ich Ihnen einen Vortrag "Gesunde Wege in Morpheus Arme" im Naturheilzentrum Lebensweise in Berlin am 11. März 2013 anbieten. Ich freue mich, Ihnen praktische Anregungen für Herangehensweisen und Heilpflanzen für einen gesunden Schlaf vorstellen zu können. Weiteres hier.

Sehr dankbar bin ich darüber, die Kooperation mit Monika Witte ausbauen zu können. Gemeinsam haben wir für Sie drei Heilpflanzen-Workshops als Tagesworkshops vorbereitet. Dabei wird es um die Kunst der Herstellung pflanzlicher Urtinkturen am 23. Juni 2013 und die Kunst der Herstellung pflanzlicher Heilsalben und Öle am 20. Juli und im September 2013 (Termin wird noch konkretisiert) gehen. Genauere Informationen finden Sie hier und folgen in den nächsten Wochen.

Wenn Sie meinen Liveauftritt bei zibb im rbb am 04. Januar 2013 verpassten, hier können Sie den Beitrag "Die besten Heiltees" ansehen.


Termine


Die nächste Phytotherapie-Ausbildung, für alle die Pflanzenheilkunde anwenden möchten, startet wieder am 22. Januar und endet voraussichtlich am 09. April 2013. In der dreimonatigen Ausbildung vermittle ich die Grundlagen der Pflanzenheilkunde. Sie lernen in kleiner Gruppe Heilpflanzen und ihre Anwendungen intensiv kennen. Auch geblockt an 2 Wochenenden in Lübbenau. Weitere Informationen hier: http://www.kristin-peters.de/phytotherapieausbildung

Die sich anschließende Aufbau-Ausbildung beginnt wieder am 21. Januar 2013.  Sie findet jeden zweiten Montag von 18.30 bis 21 Uhr statt und vertieft die Grundlagen der Phytotherapie-Ausbildung. Dabei steht die praktische Anwendung im Vordergrund. Auch geblockt an einem Wochenende in Lübbenau. Details lesen Sie hier: http://www.kristin-peters.de/aufbauausbildung
 
Phytotherapie/Pflanzenheilkunde für Hebammen beginnt am 31. Januar 2013 und gibt Hebammen Heilpflanzen und ihre Anwendungen für ihre Arbeit an die Hand. Die Themen der Fortbildung und weitere Informationen sind hier aufgeführt: http://www.kristin-peters.de/hebammenweiterbildung

Der Meditationsworkshop "Sich auf den Weg begeben" findet am 19. Januar 2013 von 10 bis 18 Uhr statt. Mit diesem Workshop möchte ich Ihnen die Möglichkeit geben, Meditation kennenzulernen oder Ihre bisherigen Erfahrungen zu vertiefen. Am Ende des Workshops sind Sie in der Lage, Meditation und Achtsamkeitsübungen als Methoden zur Steigerung des Wohlergehens, zur Bewältigung der heutigen Alltäglichkeiten und zur Auseinandersetzung mit sich selbst anzuwenden. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.kristin-peters.de/meditationsworkshop 

"Düfte erleben, dufte leben" - Natur für die Sinne, in diesem Workshop vom 02. bis 03. März 2013 reisen wir, Dr. Kristin Peters und Dr. Edda Breitenbach, mit Ihnen in die Welt der sinnlichen und heilsamen Düfte. Wir stellen Ihnen die Grundlagen der Aromatherapie vor und zeigen Ihnen, wie Sie ätherische Öle, z. B. Orange, Sandelholz, Zypresse, Ylang-Ylang und weitere, für Wellness und Gesunderhaltung einsetzen können. Diese natürlichen Essenzen und ihre vielseitigen Anwendungen lernen Sie intensiv und anschaulich kennen. Dabei kommen Entspannung und Wohlfühlen in den angenehmen Räumlichkeiten nicht zu kurz. Mehr hier: http://www.kristin-peters.de/aroma-workshop

Für Interessierte am Räuchern: das Seminar zur Einführung in die alte Tradition der Räucherheilkunde findet am 30. Januar 2013 um 18.30 Uhr statt. Zusätzlich gibt es Anregungen zum Jahreskreisfest Lichtmess oder Brigid. Das nächste Seminar ist am 20. März 2013. Sehen Sie auch hier: http://www.kristin-peters.de/Seminar

Schlafstörungen kennen leider sehr viele Menschen. In dem Vortrag "Gesunde Wege in Morpheus Arme" am 11. März 2013 stelle ich Herangehensweisen und Heilpflanzen für einen gesunden Schlaf vor. Sie erhalten praktische Anregungen, die Sie in Ihrem Alltag nutzen können. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.kristin-peters.de/vortraege

Bitte schon vormerken: Vom 03. bis zum 05. Mai 2013 findet das zweite Hildegard von Bingen-Festival im Kloster Chorin statt.


Veröffentlichungen

Artikelserie zu Pflanzen der Liebe im Internetportal Erotisches zur Nacht: http://www.kristin-peters.de/veroeffentlichungen

Rundbriefe
zu Jahreskreisfesten, Jahreszeiten, Heiltraditionen und Heilpflanzen von 2010 bis 2012: http://www.kristin-peters.de/rundbriefe

"Auf den Spuren der Weisen Frauen
" ein Beitrag in der Print-Ausgabe der Sein und in der Print- und Online-Ausgabe der KGS: http://www.kristin-peters.de/beitraege

"Heilende Düfte" ein Beitrag in der Print- und Online-Ausgabe der Sein: http://www.kristin-peters.de/beitraege

"Entschlackung und Ausleitung nach Hildegard von Bingen" ein Beitrag in der Print- und Online-Ausgabe der Sein: http://www.kristin-peters.de/beitraege

 

Ich freue mich, wie immer, auf Ihre Anmeldungen, Anregungen, Nachfragen, Terminvereinbarungen und Einkäufe. Ich wünsche Ihnen den Mut und die Muße sich Atempausen zu gönnen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Kristin Peters


Bitte leiten Sie diese Mail an Interessierte weiter. Herzlichen Dank! Möchten Sie keine Informationen von mir erhalten, genügt eine kurze Nachricht.
 
Papaver
Papaver
Pflanzenheilkunde
Räucherheilkunde
Heilrituale
Dr. Kristin Peters

Tel: 033 979/ 519 677
E-Mail: post@kristin-peters.de
http://www.kristin-peters.de//

Dorfstraße 44
16845 Brunn